Neuigkeiten

13.05.2024 - Hassel bolzt und St. Michael ist dabei

Auf der Sportanlage Lüttinghof in Gelsenkirchen, Stadtteil Hassel, fand am Mittwoch, den 8. Mai, ein Kinder Fußballturnier „Hassel bolzt“ statt.

Initiiert wurde es von dem Leiter der KiTa am Freistuhl und dem Fußballverein Y.E.G. Hassel.

Insgesamt acht KiTas waren dabei.

Gleichzeitig konnten alle 3 bis 6-jährigen Kinder das Kinder- Fußballabzeichen, „KiFuß“ machen.

Für Snacks und kleine Überraschungen wurde gesorgt.

Es ging bei dem Fußball-Cup vor allem darum, Spaß zu haben und die Freude an der Bewegung zu teilen. Im Vorfeld wurde mit den Kindern aus St. Michael auf dem nahegelegenen Sportplatz trainiert. Die Kondition und Spannung wuchs. Ein solches Einrichtungs/ Trägerübergreifendes sportliches Event verbindet und bringt Kinder, Familien und Fachkräfte zusammen. Dabei ist es nicht wichtig, wer gewinnt. Es geht darum, sich als Teil einer inklusiven Gemeinschaft zu erleben.

Angefeuert von zuschauenden Kindern und Eltern, bei bestem Wetter und einer tolle Kulisse,

mit viel Spaß, Fairplay, schönen Toren und vor allem glücklichen Kinderaugen, war es ein gelungener Fußballnachmittag.

Am Ende war klar: Der Teamgeist hat gewonnen! Alle beteiligten Teams erhielten Pokale und einen Fußball als Anerkennung für ihren sportlichen Einsatz. Unter großem Beifall der Zuschauer nahmen die Kinder ihre Preise entgegen.

Ab Freitag, den 10. Mai sind diese in einer kleinen Ausstellung in unserer KiTa zu bewundern.


02.05.2024 - Ein Baum für St.Michael

Was für eine schöne Überraschung! Großes Erstaunen als Fine, eins der Maxi-Kinder, am Montag einen kleinen Amberbaum mit in die Kita brachte.

Dieser Baum ist ein Abschiedsgeschenk an die Kinder aus St. Michael!

Heute fand die große „Baum-pflanz-Aktion“ statt. Die Kinder erstellten einen Handzettel: Was benötigen wir? Durch unser ganzjähriges Natur/Umweltprogramm wussten die Kinder schon sehr gut Bescheid. Wir brauchen Wasser, Erde, Hornspäne und den Baum natürlich.

Mit einem Spaten und vereinten Kräften wurde an einer vorher ausgesuchten Stelle ein Loch ausgehoben. Dann kam ein Zollstock zum Einsatz. Das Loch muss eineinhalbmal so tief sein wie der Wurzelballen. Dann noch den Wurzelballen lockern und den Baum in die Erde setzten, alles wieder zuschütten und die Erde fest andrücken. Nun können wir hoffentlich dem kleinen Amberbaum beim Wachsen beobachten.

Ganzjährig setzt sich unsere Kita mit dem Thema Umwelt auseinander. Im Herbst fand ein Projekt zur Mülltrennung statt. Im Rahmen unseres Osterprojektes konnten die Kinder die Aufzucht von Schmetterlingen beobachten und wir dürfen auch dieses Jahr wieder am Kartoffelprojekt des Zusammenschlusses verschiedener Bistümer und Diözesen, teilnehmen. Der Bau unserer Insektenhotels geht weiter und es wird eine Wildblumenwiese angelegt.

So können sich alle Kinder aus St. Michael handlungsorientiert mit dem Thema Umwelt in unmittelbarer Umgebung auseinander setzten, direkt auf dem Außengelände unser KiTa.

Dabei erfahren die Kinder die Natur mit allen Sinnen und haben von klein auf einen positiven Einfluss auf ihre Umwelt. Spielerisch erwerben sie Wissen über die Wechselwirkungen von Vegetation und Klima und reflektieren ihr eigenes Alltagsverhalten im Umgang mit natürlichen Ressourcen.


19.04.2024 - Emmausjünger

„Geh mit uns auf unserem Weg“

Ein Emmausgang in 4 Stationen

Ganz anders sollte unsere Wortgottesfeier am Donnerstag beginnen. Wir trafen uns nicht in der Kirche, sondern im Abenteuerland in der Kita.

Zwei Kinder, Freunde von Jesus, standen in der Mitte und begrüßten alle Anwesenden. Die „Mitte“ strahlt in gelben Farben. Nach einem Begrüßungslied kamen sofort Assoziationen zu unserer gelben Mitte. „Sie sieht aus wie die Sonne!““ Das fühlt sich warm an.“ oder „Das strahlt wie Mond und Sterne!“

Plötzlich kamen zwei weitere Freunde von Jesu dazu. Sie sahen sehr traurig aus und das waren sie auch. Auf die Frage der Kinder: „Warum?“ berichteten sie vom Tode Jesu am Kreuz und dass sie auf dem Weg nach Emmaus waren, um es anderen Menschen zu erzählen.

„Spontan“ beschlossen alle Kinder und Erwachsenen, die Jünger nach Emmaus zu begleiten. Eine lange Reihe von ca. neunzig Kindern und Erwachsenen machte sich auf den Weg. Vor der KiTa-Tür gab es schon das erste Schild zu entdecken, mit Richtung nach Emmaus…

Bis zur Kirche gab es weitere Stationen, an denen die Jünger den Kindern von ihrer Trauer über den Tod von Jesus erzählten. Die letzte Station war am Altar in der Michaelskirche. Beim Brotbrechen erkannten die Freunde, dass was die KiTa-Kinder schon längst wussten: Jeus lebt, er ist auferstanden! Sofort machten sich die Jünger auf den Weg zurück, um es weiter zu erzählen und Frau Cornelius, unsere Gemeindereferentin, eröffnete unsere Wortgottesfeier, in der noch einmal thematisiert wurde: Jesus ist unser Licht!

Am Nachmittag gab es viele Fragen von den Eltern, die nicht an der Wortgottesfeier teilnehmen konnten. Die Eltern hatten die „Schilder“ entdeckt, auf denen Orte wie Emmaus, Jerusalem, Oase, Wüste oder auch KiTa St. Michael standen. Die Kinder erzählten ihren Eltern von Ihrem Weg nach Emmaus. So erfüllten die, zum Teil von den Kindern erstellten Hinweisschilder, ihren Zweck, miteinander über Jesus ins Gespräch zu kommen.


26.03.2024 - Vorlesewochen in der KiTa St. Michael

Mit den Vorlesewochen „Vorlesen ist eine Super-Kraft“ setzen wir ein wichtiges Zeichen für Leseförderung, aber auch vor allem für den Spaß am Vorlesen. Gemeinsam in Geschichten eintauchen, Abenteuer erleben und neue Welten kennenlernen – Vorlesen verbindet alle Menschen, ob groß oder klein, ob beeinträchtigt oder fit. Da unsere Einrichtung integrativ arbeitet, ist es uns in diesem Jahr besonders wichtig deutlich zu machen, auf welche Art man beeinträchtigt sein kann und dass wir trotzdem oder gerade deswegen alle zueinander finden.

So spielen auch Bilderbücher wie: „Ellas Elfentanz“ oder „Lilly gehört dazu“ eine wichtige Rolle. Zusätzliche Aktionen, wie den Elfentanz mal im Sitzen auszuprobieren, da die Hauptakteurin nicht Laufen kann, oder eine Runde im Rollstuhl um die Kita fahren, boten den Kindern wichtige Erfahrungen. Hierbei wurden die Kinder auf Hindernisse aufmerksam wie Bordsteine, verengte Wege durch parkende Autos oder Treppen, die man als Fußgänger einfach (um-)gehen kann.

„Lilly gehört dazu“ machte die Kinder für das Down Syndrom sensibel. Hierbei stellten die Kinder fest, dass Lilly ein tolles, fröhliches Mädchen ist, das ihre Schwester super trösten kann, ihr die Angst vor Monstern nimmt, tolle Bilder malt und man mit ihr jede Menge Spaß haben kann. Das Lilly nicht so gut sprechen kann und etwas langsam ist, stört niemanden, denn Lilly ist einfach Lilly!

Wir haben auch ein Buch mit ausschlaggebenden Gebärden versehen, denn bei Zweisprachigkeit können Gebärden eine Brücke für das Verstehen und zum Verständigen sein. Die Kinder hatten sichtlich Spaß an den Zeichen und nutzen sie auch weiterhin in unserem inklusiven KiTa-Alltag gerne.

Natürlich gehörte auch eine Phantasiereise mit „Mamas Zaubertuch“ und ein klassisches Bilderbuchkino mit richtiger Kinoatmosphäre und Popcorn zum Programm.

Am Tag des offenen Buches hatten auch die Eltern die Gelegenheit gemeinsam mit ihren Kindern an einzelnen von den eben beschriebenen Aktionen teilzunehmen.

So lernten die Kinder und auch die Eltern ein breites Spektrum der inklusiven Welt kennen.


08.02.2024 - Karneval im Kindergarten

Helau und Alaaf in St. Michael

Schon eine Tradition und Höhepunkt der tollen Tage ist der Motto-Wagen –Umzug der KiTa-Kinder in St. Michael Gelsenkirchen.

Es war ein sehr fröhlicher Vormittag mit Spaß, Spiel, Tanz und auf Wunsch der Kinder großem Buffet.

Laut schallte Musik aus dem Abenteuerland durch das ganze Haus. Polonäsen zogen mit “ Helau St. Michael“ durch das Gebäude. Schnell war es 12:00 Uhr.

Manch banger Blick der Erzieher und Kinder galt dem Himmel. Würde das Wetter halten oder unser Umzug buchstäblich ins Wasser fallen?

Gemeinsam mit dem Elternbeirat wurde entschieden: Wir wagen es!

Und so startete der Wagenumzug pünktlich um 12:15h!

Trotz des nicht wirklich idealen Wetters standen Eltern, Großeltern und Geschwister breit um die Kinder und ihre Motto-Wagen zu feiern!


02.02.2024 - Ein Kinderbüro für St.Michael

Ein Kinderbüro für St. Michael

Seit letzter Woche sind einige Kinder aus unserer KiTa kräftig handwerklich aktiv! Wir haben eine Baustelle eingerichtet, denn hier entsteht ein Kinderbüro! In einer Kinderparlamentssitzung wurde von den Gruppensprechern der Wunsch weitergeleitet mal ungestört „arbeiten“ zu können, so wie Andrea, die Leitung der KiTa St.Michael. Das Büro der Kindergartenleitung ist für unsere KiTa-Kinder ein besonderer, interessanter Ort. Hier gehen „große und kleine“ Menschen hin, wenn etwas “ Wichtiges“ passiert.

Hier erfahren Eltern und Gruppensprecher Neuigkeiten, hier bekommt man die Urkunde für seine U-Untersuchung verliehen usw.

Hier stehen die interessanten Geräte, wie z.B. der Schredder oder Drucker.

Kurzum, die Kinder möchten auch ein Büro. Jetzt ist es soweit!

Der Wunsch nach einem Kinderbüro wurde aufgegriffen und erfüllt.

Je selbstverständlicher Kinder erleben, dass Bücher, Zeitungen und alle Arten von Printmedien genutzt werden und Schrift als Kommunikation bedeutsam ist, desto mehr werden sie sich für die Welt der Buchstaben interessieren und ihre eigenen Erfahrungen machen. Sie werden realisieren, dass Geschriebenes und Gedrucktes Teil ihres kommunikativen Umfeldes ist und vielfältige Botschaften mitgeteilt werden. Ein wichtiges Konzept, das Kinder entwickeln müssen ist das Verständnis, dass geschriebene und gedruckte Sprache mit Mundsprache zusammenhängt, dass Verschriftlichung eine Form der Kommunikation ist und dass Druck und Bücher Quellen des Genusses und der Informationen sind. Wenn Kinder die Funktionen und den Wert geschriebener und gedruckter Texte verinnerlichen, haben sie gute Voraussetzungen, die Schriftsprachlichkeit erfolgreich in ihr Leben integrieren zu können.

In diesem Projekt können die Kinder u.a. spielerisch erfahren, wie sie später selbst ihren Schulalltag organisieren können.

Unsere Projekte in St. Michael sind nicht nur als Beschäftigung zu verstehen, sondern bieten den Kindern ein vielseitiges und strukturiertes Lernangebot, durch welches sie sich intensiv und aktiv mit einem Thema auseinandersetzen. Die Projektarbeit unterstützt die ganzheitliche Entwicklung. Projekte in der Kita sind nicht nur unterhaltsame Aktivitäten, sondern essenzielle Bausteine, um die Kinder in ihren Lernprozessen zu unterstützen und ihre Begeisterung für das Lernen zu wecken.

Durch das Projekt können die Kinder erfahren:

• Wie sieht mein Name aus? Wie kann ich ihn erkennen und schreiben?

• Wie Arbeitsblätter gelocht und abgeheftet werden

• Wie man einen PC zum Schreiben benutzt und wie man etwas handschriftlich abschreibt

• Wie man Büromaterial benutzt und pflegt

• Vorbereitung der Maxikinder auf Anforderungen/Umgang mit Lehrmaterial in der Schule

Die Kinder haben ebenfalls die Möglichkeit einen Büroführerschein zu erlangen. Hierdurch bekommen sie die Anerkennung ihre Fähigkeiten spielerisch richtig und gezielt eingesetzt zu haben.


05.01.2024 - Unter einem guten Stern

"Unter einem, guten Stern" war das Motto unserer ersten Wortgottesfeier, zum Dreikönigstag, am 5. Januar 2024.

Um den Kindern einen kindgerechten und nachhaltigen Zugang zum Tag der HL. Drei Könige zu geben, übernahmen vier Kita- Kinder die Rollen des Kspars, Melchiors, Balthasar und eines Sternträgers. Stolz in glitzernden Umhängen und Kronen auf dem Kopf, mit Geschenken in der Hand, schritten der Sternträger Mike und die Königinnen Elli, Fine und Lena durch den Mittelgang der Kirche bis zur Krippe. Begleitet durch das Lied "Stern über Bethlehem".

Unsere Gemeindereferentin Frau Cornelius führte mit kindgerechten Erklärungen durch die Wortgottesfeier.

Nach dem Segen zogen die Kita Kinder und die answesenden Eltern und Großeltern angeführt von den Königinnen und unserem Sternträger zur KiTa, um dort den Segen für das Jahr 2024 anzubringen. Diese Wortgottesfeier bleibt unseren Kindern bestimmt noch lange in Erinnerung.


21.11.2023 - Wichtelbasteln

Die Wichtel sind los!!

Am Dienstag Nachmittag wurde in einer gemütlichen Runde, die Adventszeit eingeläutet. Nach und nach wurden die Weihnachtswichtel fertig gestellt und diese können sich sehen lassen.


13.11.2023 - Ladies Night in Gelsenkirchen Hassel

Eine Kooperation zwischen dem Familienzentrum St.Michael, dem Familienzentrum Hassel Lukas, Familienzentrum Evangelischer Markus- Kindergarten und den PEV NRW, machte es möglich: Die erste Hasseler LadysNight.

Frauen aus aller Welt waren ins Stadtzentrum "Bonni" eingeladen. Frauen ganz unter sich in einer geschützten und angenehmen Atmosphäre feiern gemeinsam. Etwa 150 Frauen aus verschiedenen Kulturkreisen hatten sich im Vorfeld angemeldet. Nach der Begrüßung durch die Kooperationspartner und Hinweise auf das weitere Programm, wurde sofort die Tanzfläche erobert. Die Dj*in bediente ein weites Spektrum der verschiedenen Stilrichtungen und konnte die Frauen animieren, sich immer wieder in Gruppen auf der Tanzfläche zu treffen und gemeinsam unterschiedliche Tänze auszuprobieren. In den anderen Räumlichkeiten gab es ein Fingerfood- Buffet und an der Bar verschiedene alkoholfreie Cocktails und Softgetränke. Die Cocktails sahen nicht nur lecker aus,. sie schmeckten auch gut und fanden großen Anklang.

Auf dem weiteren Programm standen:

Ein Markt der Möglichkeiten mit Ausstellungen und Präsentationen der vereine und Initiativgruppen aus Gelsenkirchen- Hassel. Es fanden Workshops statt, z.B. konnte man seine Hände mit Henna bemalen lassen oder eine Frisur für den Abend ausprobieren. Mit viel Freude wurde das Angebot einer Fotografin angenommen, sich allein oder in Gruppen fotografieren zu lassen. Die Bilder wurden mittels eines Fotodruckers sofort gedruckt und konnte so als schöne Erinnerung mit nach Hause genommen werden. Zudem trat die Bonni- Tanzgruppe auf und Irina Yasnogorodska bot eine Salas- Choreografie /Linedance) an. Für einen besonderen Gänsehaut- Moment sorgte das Lied "We Are The World", das von allen Frauen gemeinsam gesungen wurde. gegen Ende der Veranstaltung gab es zahlreiche positive Rückmeldungen, so dass es bestimmt wieder eine LadiesNight geben wird.


03.11.2023 - Lichtarchitektur in St.Michael

In der erstem Novemberwoche nahmen unsere Kita Kinder an einem Workshop zum Thema Lichtarchitektur teil. Dabei kamen außergewöhnliche Lichtbausteine aus Acryl zum Einsatz. Der Leiter des Projekts, ein Mitarbeiter der Firma Dusyma, konnte unsere Kinder schon nach einer kurzen Einweisung, für das Thema "Licht und Architektur" begeistern. Die Kinder erlebten, in dem völlig abgedunkelten Abenteuerland, eine völlig andere, neue Art des Bauens. In kleinen Gruppen arbeiteten die Kinder an Lichtbautischen mit verschiedenen Steinen und Aufgaben. Der Effekt wurde durch Spiegel noch verstärkt. Die Kinder waren mit Begeisterung dabei und fasziniert von den beleuchteten Tischen und den darauf entstandenden bunt strahlenden Bauwerken. Am Nachmittag hatten Eltern die Möglichkeit sich gemeinsam mit ihren Kindern die verschiedenen Stationen anzusehen.


27.10.2023 - Kids for Klima- Wir bauen ein Insektenhotel

Bei dem Bau eines eigenen Insektenhotels wird den Kindern Wissen über die zukünftigen Bewohner vermittelt. Sie lernen etwas über den natürlichen Lebensraum der Tiere, über den Umgang mit Werkzeugen und haben dabei viel Freude. Sie entwickeln ein ökologisches Bewusstsein und schulen ihre feinmotorischen Fähigkeiten, Konzentration und Teamgeist.

Ein Insektenhotel kann den Tieren beim Überleben helfen und ihnen sowohl zur Überwinterung als auch Nisthilfe dienen. Hier finden Wildbienen, Wespen und andere Insekten einen sicheren Unterschlupf.

Die Kinder aus St.Michael Gelsenkirchen haben sich sehr gefreut, dass sie bei der Aktion berücksichtigt wurden. Mit viel Freude wurde gebohrt, geschraubt und Material für die zukünftigen Bewohner gesammelt. Nachdem ein geeigneter Platz gefunden wurde, direkt neben dem Schmetterlingsflieder, sind die Unterkünfte bereit für Mieter. In der nächsten Kinderkonferenz wird noch über ein Namen für unsere Hotels abgestimmt.

Es war ein rundum schönes Projekt.


07.09.23 - Kartoffelernte in dem Familienzentrum St.Michael

Heute war es soweit! Kartoffelernte! Unser Warten, Hoffen und Bangen sollte ein Ende haben. Aufgeregt standen unsere Kartoffel- experten vor den Pflanzen. Wie oft haben wir uns um das Wetter gesorgt. Mal war es zu viel Sonne. mal hat es einfach zu viel geregnet. Würden wir in der Erde Kartoffeln finden? Vorsichtig wurde Schicht für Schicht Erde aus dem Eimer geschaufelt... HURRA!! Da war sie die erste Kartoffel Sorte Gaiana! Wunderschön und sogar wie versprochen Lila! Es gab kein Halten mehr. Es wurde gegraben und gewühlt und zwischendurch mal ein fleißiger Regenwurm gerettet. DIe sollen schließlich nächstes Jahr wieder zum Einsatz kommen.. Kartoffeleimer um Kartoffeleimer wurde geernet. Längst waren nicht nur die Kartoffelexperten beschäftigt. Immer mehr KiTa- Kinder kamen dazu. Es war spannend zu sehen, wie KInder mit Erde umgehen können. Die Erde wurde gefühlt, es wurde daran gerochen. Ergebnis: Die Erde "müffelt"! Selbst beim Waschen der Kartoffeln, machten die Kinder sinnliche Erfahrungen. Jede Kartoffelsorte fühlte sich anders an. Eine Sorte hat sogar kleine Stacheln. Nächste Woche geht es weiter! Da werden die Kartoffeln verarbeitet. Wir freuen uns unter anderem auf "Pellkartoffel mit Quark"!


07.09.23 - Lesefest am Fritz

"Hier spannende Geschichten erzählt und aufgeführt. Es warten echte Abenteuer an verschiedenen Plätzen auf euch."

So wurde ein gemeinsames Projekt der KiTas, Familienzentren und Grundschulen in Gelsenkirchen Hassel in Kooperation mit dem "Stadtteilbüro Hassel.Westerholt.Bertlich". beworben.

Kinder wollen lesen lernen und Eltern, Erzieher*innen, später Lehrer*innen unterstützen die Kinder. Auch hier in St.Michael helfen wir den Kindern dabei eine der ersten Verbindungen zu den abstrakten Buchstaben herzustellen. Noch dauert es eine Weile bis die Kinder eigenständig lesen können. Die Wartezeit überbrücken wir, indem wir versuchen Kindern Lust auf das Selbstlesen zu machen. Mit viel Spaß und Freude nahmen wir deshalb am Lesefest mit einem Buchtheater teil. Erzählt und gespielt werden, sollte das Märchen von "Hänsel und Gretel". Vorbereitet war eine Version in der deutschen und türkischen Sprache. Schon bei der allerersten Vorstellung an diesem Tag wurde deutlich: Die KiTa-Kinder und Grundschüler*innen wollen nicht nur zuhören, sondern mitmachen. Also wurden die Kinder auch zu Akteuren und ihre Freund*innen und oder Mitschüler*innen zu aufmerksamen Zuhörern.

Eun KiTa Mitarbeiter fing an das Märchen vorzulesen. Übersetzt wurde es dann von Nuran Demir einer Mitarbeiterin aus dem Projekt MIRA in die türkische Sprache. Ein Schüler, der den Hänsel spielte, bot spontan an, das Märchen in die englische Sprache zu übersetzen. Er machte das mit so viel Begeisterung, dass alle Anwesenden gespant und gebannt zuhörten. Danach war alles ganz einfach. Ohne Pause gab es eine Vorstellung nach der anderen. Zu Beginn wurde die Sprachenvielfalt festgestellt und dann ging es los! So konnten wir "Hänsel und Gretel" auch in arabischer Sprache kennen lernen. Unser Fazit: "Es war rundum ein tolles Lesefest und ein erfüllter Nachmittag!"


6.09.23 - Gruppensprecherwahl 2023/24 in St.Michael

In St. Michael in Gelsenkirchen fand zum vierten Mal eine ganz wichtige Wahl statt. Die Kinder aus unseren Gruppen haben ihre Stimmern fpr ihre Vertretungen abgegeben. Alle Prinzipien einer demokratischen Wahl wurden auch in diesem Jahr wieder berücksichtigt, Diesen Ansatz haben unsere Kinder aus den letzten Jahren verinnerlicht und somit klare Vorstellungen über den Ablauf der Wahl. Direkt nach dem ersten Treffen der Schulanfänger*innen 23/24. bei dem die Kinder über einen Namen für die Schulanfänger*innen Namen abgestimmt haben, kam die Frage auf: "Und wann sind Gruppensprecherwahlen?" Vor drei WOchen starteten die Vorbereitungen. Das "Wahlbüro" öffnete an vier Vormittagen und die Kinder, die sich zur Wahl stellen wollten, gestalteten mit viel Enthusiasmus ihr Wahlplakat. Zum Schluss besprachen sie einen Sticker des Tellimeros (sprechender Stift) mit ihren Stärken und einem Wahlslogan, z.B.: "Alle wählen MICH!" oder "ICH will Gruppensprecher*in werden!". Allgemein, unmittelbar, frei, gleich und vor allem geheim fand am 6. September die Gruppensprecherwahl in St.Michael statt. Unsere Kinder sind stolz und selbstbewusst. Die Freude am demokratischen Prozess ist deutlich bemerkbar auch bei den U3-Kindern. Das Wahllokal war wieder im Büro der Leitung. Einzeln gingen alle Kinder zu der Wahlkabine. Mit einem Kreuz oder einem Fingerabdruck konnte man seinen Favoriten auf dem Stimmzettel wählen. Direkt nach der Auszählung wurden die neuen Gruppensprecher*innen zur ersten Parlamentssitzung geladen. Neu war dieses Mal das drei Gruppensprecher in Abwesenheit gewählt wurden. So war diese Sitzung kurz und eine neue Sitzung in zwei Wochen ist im Protokoll vereinbart. Die Fotos der neuen Gruppensprecher*innen sind mit dem ersten Sitzungsprotokoll an einer Stellwand im Eingangsbereich der KiTa zu sehen. Wir wünschen unseren neuen Gruppensprecher*innen ein spannendes KiTa-Jahr !


11.08.2023 - Kartoffeltagebuch Teil 3

Desiree

Sieglinde

Kind Edward

25.07.2023

Die Ferien sind um. Unser erster Gang war zu den Kartoffelpflanzen. Was hat sich in den Ferien getan? Überraschung! Die Pflanzen sind noch größer geworden und eine hat sogar Kartoffelbeeren ausgebildet. Die für Menschen giftigen Beeren wurden entfernt und in eine Schachtel gelegt.

28.07.2023

Die Kartoffelexpertren treffen sich. Die Pflanzen werden begutachtet, die Kartoffelbeeren bestaunt. Die Kartoffelexperten bringen ihre Mappen auf den neusten Stand. Zu unserem Familienfest möchten sie für ihre Eltern eine Kartoffelexperten- Führung veranstalten.


23.06.23 - Betriebsferien

Liebe Familien,

wir wünschen Ihnen erholsame und sonnige Ferien!!

Danke für das tolle Kita Jahr. Bis in drei Wochen :)


20.06.2023 - Kartoffeltagebuch

Kartoffeltagebuch (Teil1)

Treffen 29.03.23

"Kartoffelexperten" gefunden!!

Aus dem Regenbogenland: Sarah und Fine

Aus dem Traumland: Lena, Mohammad, Hazal

Aus dem Sternschnuppenland: Jaron und Marie

Aus dem Zauberland: Malina und Younis

Die Kinder suchen sich eine Kartoffelsorte für ihre Gruppe aus. Die Kartoffeln werden in Eierkartons gelegt. Wir suchen einen hellen, kühlen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung, damit die Kartoffeln keimen können. Wir entscheiden uns für das Fahrzeughaus.

Treffen 04.04.23

Gespannt schauen wir nach ob sich schon Keime gebildet haben! Winzige Punkte sind zu erkennen.

Treffen 11.04.23

Hurra!! Kleine Keime sind eindeutig zu erkennen!!

Treffen 19.04.23

Keime gut zu sehen!!

Treffen 21.04.23

Unsere Kartoffeln werden gepflanzt! Wieder einmal mussten wir überlegen .... Wo fühlen sich die Kartoffeln am "wohlsten"? Auf jeden Fall brauchen die Pflanzen viel Sonne. Nach einer Begehung über das Außengelände wurde die kleine Wiese vor dem Sternschnuppenland ausgewählt. Hoier machten sich die Kinder daran, die gekeimten Kartoffeln zu pflanzen. Jede Kartoffelsorte kam i "ihren" eigenen Kartoffeleimer. Damit sich die Keimlinge richtig wohlfühlen, wurden gefundene Regenwürmer mit in den Eimer gesetzt. Jetzt heißt es warten.

Treffen 24.04.23

Die Kinder beginnen ihr eigenes Kartoffelexperten- Tagebuch!

Treffen 03.05.23

Bei einer kurzen Kontrolle entdeckten die Kinder, bei der Sorte "King Edward" einen kleinen Spross der aus der Erde wächst. Morgen sollen die Kartoffeln das erste Mal von den Kindern gegossen werden! Das nächste Expertentreffen ist für die 2. Mai. Woche geplant.

Treffen 17.05.23

Die Kartoffelpflanzen sind gewachsen! Schon gucken die ersten Pflanzen über den Kartoffeleimer hinaus!! Am Freitag werden sie "angehäufelt".

Treffen 19.05.23

Heute "häufeln" die Kartoffelexperten- Kinder ihre Gruppenpflanzen an. "Sieglinde" ist noch eine kleine Pflanze und muss bis nächste Woche warten! Anschließend arbeiten die Experten an ihrem Kartoffeltagebuch weiter!!

Mai- Juni 23

Während der Kita-Zeit sehen immer wieder Kinder nach den Pflanzen. Es wird über das große Wachstum der Pflanzen gestaunt. Große Aufregung herrschte als eine Pflanze durch zu viel Wind "umkippte"! Schnell wurden Tomatenstangen zu Hilfe geholt und die Pflanzen daran festgebunden.

Treffen 16.6.23

Die ersten Pflanzen haben Blütenansätze.

Treffen 22.6.23

Es geht in die Ferien! Für die drei Wochen in denen die KiTa gechlossen hat, ist für die Pflanzen gesorgt. Unsere Kartoffelexperten warten gespannt wie die Pflanzen dann aussehen werden. Vorher wird noch einmal der Kartoffelbrief von Juni gelesen und die Experten arbeiten an ihrem Experten- Buch.


30.05.2023 - Geben und Nehmen oder Beides?

Ich für dich und du für mich!! Das Grundprinzip von unserem Schrank in der KiTa St.Michael Kirche ist schnell erklärt. Guterhaltene Bücher und sauberes, funktionierendes Spielzeug kann zu den Öffnungszeiten des Kleider- Michels oder der Tafel, in den Schrank gelegt werden.

Sie können ihre Senden aber auch in der KiTa abgeben und wir sortieren sie in den "Ich für dich- du für mich Schrank"!

Wer etwas für sein Kind benötigt oder dem Kind etwas gefällt, sucht sich etwas aus, Was in der einen Familie nicht mehr gebraucht wird, kann so andere glücklich machen. Weiter benutzen statt wegzuwerfen, Second-Hand statt Konsum- Overkill schont somit unsere Umwelt.

Bitte aus hygienischen Gründen keine "Kuscheltiere".

Neugierig? Dann einfach stöbern oder etwas in das Regel legen oder beides! Schauen Sie doch einmal rein!

Auch während unserer Wortgottesfeiern oder zu den Gottesdiensten haben Sie/ Ihr die Gelegenheit.


- Unsere Kartoffelaktion 2023

„Zusammen wachsen lassen“ Kartoffelaktion 2023

Der Aufruf war eindeutig: Macht mit bei der ökumenisch getragenen Kartoffelaktion 2023! Entdeckt die Vielfalt des heimischen Kartoffelanbaus. Gewinnt ein Set alter oder seltener Kartoffelsorten, baut sie an und fördert damit ihren Erhalt. Da eine Kartoffelwoche in St. Michael, im Spätsommer Tradition ist, und wir dann in unserem Stadtteil Hassel beim Bauern Heselmann Kartoffeln stoppeln dürfen, war schnell klar: DA MACHEN WIR MIT! Dieses Jahr wollen wir nicht nur viel über die Kartoffel erfahren, wir wollen Kartoffeln pflanzen, wir wollen die Kartoffel vom Keimen bis zur Blüte bis zur Knolle begleiten. Ganz gespannt waren wir, ob wir bei der Aktion überhaupt berücksichtigt werden und ein Paket mit den alten Kartoffelsorten in der Kita eintrifft. Und tatsächlich: WIR SIND DABEI! Schnell waren in den Gruppen „Kartoffelexperten“ oder die, die es werden wollen, gefunden. Die Kinder suchten eine Kartoffelsorte für ihre Gruppe aus. Was für interessante Namen gibt es da: Cheyenne, King Edward, Desiree, Gaiana und Sieglinde!


- Osterkerze

Eine Osterkerze für St. Michael

Ich erzähle euch von Pasquarella

Zum Ende der Fastenzeit ist nun wieder eine Osterkerze für unsere Kirche St. Michael entstanden. In diesem Jahr sind die Symbole unseres Fastenprojektes darauf zu sehen, die Perlen der Pasquarella. Mit viel Eifer waren die Mädchen und Jungen dabei die Kerze zu gestalten. Heute wurde sie gemeinsam, mit großem Stolz und ganz vorsichtig, in die Sakristei der Kirche getragen, um ein Jahr lang Messen und Wortgottesdienste mit ihrem Licht zu begleiten.


14.04.2023 - Der Osterschmetterling

Kannst du mich sehen?
Ich bin´s: Pasquarella!
Eine wunderbare Verwandlung hat stattgefunden.
Die alte Hülle brauche ich nicht mehr.
Ich bin zu einem bunten Schmetterling geworden.


07.04.2023 - Die Karfreitags Perle

Am frühen Morgen des Karfreitags also schon einen Tag nach dem gemeinsamen Essen wurde Jesus zum Tode am Kreuz verurteilt. Die Soldaten flochten ihm aus stechenden Dornenzweigen eine Krone, die er tragen musste. Sie schlugen ihn mit einem Stock und spuckten ihn an. Sie führten Jesus hinaus, um ihn an das Kreuz zu nageln. Ein Mann, der gerade vom Feld kam, musste das Kreuz für Jesus tragen. Als Jesus starb, waren seine Freunde sehr traurig.


06.04.2023 - Die braune Brot Perle

Am Gründonnerstag feierte Jesus zusammen mit seinen 12 besten Freunden, das Abendmahl. Während des Essens zerbrach er das Brot, um es mit seinen Freunden zu teilen. Ebenso teilte er den Wein mit ihnen. Aber Jesus war besorgt - Er ahnte voraus, dass ihn jemand an die Stadtoberhäupter verraten würde. Er ahnte auch voraus, dass er dafür getötet würde, indem man ihn an ein Kreuz nagelt. Er sagte zu seinen Freunden: "Einer von euch wird mich ausliefern, einer, der mit mir isst."


24.03.2023 - Die rote Wut Perle

Rot, sagt man, ist die Farbe der Liebe. Viele rote Verkehrsschilder sagen: Pass auf! Und wenn wir so richtig wütend sind, wird der Kopf blutrot.

Auch Jesus wurde sehr wütend:

Jesus will in den Tempel. Dieser Ort sollte ein Ort sein, an dem Menschen beten. Aber dies war nicht der Fall. Die Menschen verkauften dort Tiere und machten Geldgeschäfte. Eine Räuberhöhle. Dies macht Jesus wütend und stieß die Tische um er ruft: " Der Tempel soll ein Haus des Gebetes für alle Völker sein!".

Gemeinsam überlegten wir, was man machen kann, wenn man so richtig wütend wird. Die Kinder hatten tolle Ideen.

- Tief ein- und ausatmen

- In ein Kissen boxen

- Oder in ein Kissen schreien.


17.03.2023 - Die gelbe Sonnen Perle

Die Menschen kommen gern zu Jesus und hören ihm zu. Seine frohe Botschaft ist wie die Sonne. Sie wärmt die Herzen und macht das Leben hell.

Jesus kommt in ein kleines Dorf. Dort lebt ein blinder Mann. Jesus berührt die Augen des Blinden und heilt ihn.

Was sehen unsere Augen gerne? Wie ist es, wenn plötzlich alles dunkel ist und wir nichts mehr sehen können?. Mit verbundenen Augen bauten die Kinder einen Turm, fühtten sich "blind" durch einen Parcour und lernten die Blindenschrift kennen.


10.03.2023 - Die blaue Tauf Perle

In dieser Woche erzählt uns Pasquarella die Geschichte von Jesus und Johannes.

Johannes ist ein Täufer, der Menschen im Jordan- Fluss tauft. Zu diesem Mann geht Jesus, denn er möchte auch getauft werden und zeigen: "Ich gebe Gott den besten Platz in meinem Herzen."

Gemeinsam schauten wir uns das Taufbecken in der Kirche an und tauften im Stuhlkreis eine Puppe.


03.03.2023 - Die Perlmutt Perle

Zu Beginn erzählt uns die Geschichtenraupe Pasquarella eine Geschichte vom Kaufmann und seinem Schatz.

Gemeinsam mit den Kindern überlegen wir.. Was ist für uns das Wertvollste?? Es gibt Schätze, die kann man in einer Schatztruhe aufbewahren. Andere Schätze wiederum trägt man tief im Herzen.

Zum Ende der Woche gibt es mit allen Gruppen im Abenteuerland einen kleinen Impuls. Dort trägt jede Gruppe ihren Wochenrückblick vor.

Welche Perle und Geschichte uns als nächstes erwartet sehen wir nächste Woche.


22.02.2022 - Durch die Fastenzeit zum Osterfest mit der Raupe Pasquarella

Die bunte Raupe Pasquarella begleitet die Kinder in diesem Jahr durch die Fasten- und Osterzeit. Pasquarella ist eine Geschichten Raupe mit bunten Perlen und jede Perle steht für eine Jesus Geschichte.


03.02.2023 - Der Blasiussegen

Heute haben alle Kinder den Blasiussegen in der Kirche empfangen.

Eine Mutter eilte mit ihrem Sohn in den Armen zum Kerker. Sie bat den dort einsitzenden Arzt und Bischof Blasius um Heilung des Jungen, denn er hatte eine Fischgräte verschluckt und drohte zu ersticken. Durch Gebet und sein Eingreifen heilte Blasius den Jungen.

So spenden die Priester den Gläubigen am Blasiustag über zwei gekreuzten brennenden Kerzen den Blasiussegen und beten: "Der allmächtige Gott schenke dir Gesundheit und Heil. Er segne dich auf die Fürsprache des heiligen Blasius durch Christus, unsern Herrn."


- 22.12.2022 Überraschung in St. Michael

Beim gemeinsamen Adventsingen im Abenteuerland, gab auch in diesem Jahr, für die KiTa-Kinder aus St. Michael, ein durch Spenden finanziertes Weihnachtsgeschenk. Großes Erstaunen über die riesigen Pakete. Gemeinsam wurde ausgepackt und…Es waren Stapelsteine! Große Überraschung und Freude bei „Groß“ und „Klein“!


01.12.2022 - Unsere Adventszeit

Vier verschiedene Bilderbücher rund um Weihnachten begleiten uns dieses Jahr in der Adventszeit. Jeden Donnerstag kommen alle Kinder im Abenteuerland zusammen und hören sich jeweils ein Bilderbuch an. Dabei obliegt es jeder Gruppe, wie die Bücher vorgestellt werden.

Traumland- Es klopft bei Wanja in der Nacht

Ein Bilderbuch über Mitgefühl und Vertrauen. Wanja wohnt in einer kleinen, verschneiten Hütte am Waldrand und merkt im Tiefschlaf gar nicht, wie draußen ein Schneesturm tobt. Da wird er plötzlich von einem lauten Poltern geweckt. Vor der Hütte steht ein Häslein und bittet frierend um einen warmen Schlafplatz. Als Wanja den Ofen angeheizt und der Hase seinen Platz gefunden hat, klettert er wieder ins Bett. Gleich darauf klopft es wieder und der Fuchs bittet um Einlass. Der Hase fürchtet sich, doch als der Fuchs verspricht, ihm nichts zu tun, darf auch er sich vor dem Ofen ausstrecken. Die Ruhe währt nicht lange: Der Bär klopft an, der gleich dem Fuchs ein Versprechen gibt, niemandem etwas zu Leide zu tun. So schlafen alle vier in der kleinen Hütte, während der Schneesturm wütet. Morgens erwacht als erstes der Hase. Er traut dem Fuchs nicht und hoppelt im Schnee davon. Danach erwacht der Fuchs, fürchtet sich vor dem Bären und schleicht sich raus. Der Bär erschrickt, als er das Gewehr an der Wand bemerkt. Wanja erwacht als Letzter. Er wundert sich, dass niemand mehr da ist. Ob alles nur ein Traum war? Doch da sieht er, wie sich vor der Hütte drei unterschiedliche Spuren im Wald verlieren.

Sternschnuppenland- 10 Weihnachtswünsche für Rica

10. Dezember: Wie schön die Sterne am Himmel funkeln. Wenn doch nur solch ein Stern am Weihnachtsbaum der Tiere hängen würde – das wünscht sich das kleine Schaf Rica in „10 Weihnachtswünsche für Rica“. Gerade zur Weihnachtszeit sind Sterne etwas ganz Besonderes. Und manchmal, wenn man sich etwas wirklich ganz fest wünscht, geht dieser Wunsch in Erfüllung. Vielleicht ja auch Ricas? Rica ist voller Vorfreude unterwegs. Dieses Jahr soll jedes Tier etwas Schönes mitbringen, um den Baum für das große Weihnachtsfest der Tiere zu schmücken. Als das kleine Schaf nach oben in den dunkelblauen Nachthimmel blickt, sieht es die glänzenden Sterne leuchten. Wie schön es doch wäre, wenn diese am Weihnachtsbaum hängen und ihn erstrahlen lassen würden. Leise flüstert Rica ihren Wunsch in die Nacht hinein. Plötzlich flitzt eine leuchtende Sternschnuppe über das Himmelszelt und ein Stern bleibt vor ihren Füßen liegen. Das muss Rica unbedingt ihrem Freund Bruno erzählen und eilt zum Fluss. Aufgeregt zeigt sie dem kleinen Bären den Stern, der vom Himmel gefallen ist. Bruno findet ihn wunderschön und wünscht sich, dass er auch so einen schönen Baumschmuck hätte. Schnell blitzt eine Sternschnuppe über den Himmel und ein Stern bleibt vor dem kleinen Bären liegen. Das müssen die beiden unbedingt den anderen Tieren erzählen. Bruno und Rica machen sich auf den Weg zu Eichhörnchen, Krähe, Reh, Bieber und Eule. Ob das mit dem Wünschen auch bei ihnen funktioniert?

Zauberland- Eine Wintergeschichte

Max Bolliger lenkt in dieser berührenden Geschichte den Blick auf das Wesentliche der weihnachtlichen Botschaft: Unterwegs sein, ankommen und verwandelt werden.

Eine Wintergeschichte:
»Es war einmal ein Mann. Er besaß ein Haus, einen Ochsen, eine Kuh, einen Esel und eine Schafsherde. Der Junge, der die Schafe hütete, besaß einen kleinen Hund, einen Rock aus Wolle, einen Hirtenstab und eine Hirtenlampe. Auf der Erde lag Schnee. Es war kalt, und der Junge fror. Auch der Rock aus Wolle schützte ihn nicht. „Kann ich mich in deinem Haus wärmen?“, bat der Junge den Mann. „Ich kann die Wärme nicht teilen. Das Holz ist teuer“, sagte der Mann und ließ den Jungen in der Kälte stehen. Da sah der Junge einen großen Stern am Himmel. „Was ist das für ein Stern?“, dachte er. Er nahm seinen Hirtenstab, seine Hirtenlampe und machte sich auf den Weg. ...«

Regenbogenland- Der allerkleinste Tannenbaum

Der kleine Tannenbaum trauert, da all seine Brüder die Stadt festlich erleuchten dürfen. Nur er ist als Weihnachtsbaum zu klein. In der heiligen Nacht sieht er jedoch ein helles Licht und aus seiner Trauer wird große Freude. Denn das Christkind ist ebenso klein wie er. "Der allerkleinste Tannenbaum" ist ein bezauberndes Bilderbuch, das nicht nur Kinder in seinen Bann ziehen kann. Es erzählt die Geschichte eines Tannenbaumes, der nicht zum Weihnachtsfest in die Stadt darf, weil er so klein ist - eine Tatsache, die den Tannenbaum sehr traurig und verzweifelt macht. Doch Esel und Vogel können den kleinen Baum trösten, indem sie bei ihm bleiben, mit einem Weihnachtslied auch die anderen Tiere des Waldes anlocken und alle gemeinsam bei dem kleinen Tannenbaum Weihnachten feiern. Dieser erkennt in diesem Augenblick, dass man für Weihnachten gar nicht zu klein sein kann und jeder bei diesem Fest willkommen ist.


24.11.2022 - Vorlesewoche in unserer KiTa

„Gemeinsam einzigartig“ drückt nicht nur aus, dass jeder Mensch einzigartig ist sondern auch Bücher und die Art sie vorzulesen.

Jeden Tag lernten die Kinder und Eltern eine Methode kennen, was man mit einem Buch - außer es vorzulesen - noch machen kann. Ganz nebenbei fand für die Kinder Sprachförderung statt; Konzentration, Kreativität und Fantasie wurden gefördert und Gemeinschaft intensiv erlebt. Im Abenteuerland entstand für eine Woche ein „Vorlesezelt“. Es wurde mit einer Lichterkette und vielen Decken, Tüchern und Kissen liebevoll einladend eingerichtet. Gestartet wurde am Montag mit dem Buch „Kann ich bitte in die Mitte“! Dieses Bilderbuch wurde vorgelesen und anschließend mit den Kindern gespielt was allen Beteiligten großen Spaß machte. Zudem wurde das Buch kopiert und die einzelnen Seiten laminiert und ausgehängt. So konnten die Kinder ihren Eltern das Buch am Nachmittag vorstellen, gemeinsam ansehen und darüber erzählen. Dienstag kam ein selbstgestaltetes Kamishibai zum Einsatz. Die Geschichte „Sinan und Felix“ wurde vorgestellt. Vorher hatte eine türkisch sprechende Kollegin das Bilderbuch mit Telimero-Punkten besprochen und versehen. Ein Kolleginnen-Tandem las die Geschichte in Deutsch und Türkisch vor. Wiederum am Nachmittag und in den folgenden Tagen konnten Kinder und Eltern sich die Geschichte in zwei Sprachen anhören. Mittwoch gab es ein Märchen, Hänsel und Gretel, das mit dem kleinen Buchtheater vorgelesen und vorgespielt wurde. Das kleine „Buchtheater“ bietet gestaltete Bühnenbilder und Holzfiguren, um die Märchen und Geschichten nachzuspielen oder der Fantasie freien Lauf zu lassen. Situativ spielten die Kinder und Erzieher*innen die Geschichte noch einmal nach. Donnerstag gab es einem Reim für die Ohren. Mit einer Papptellergeschichte wurde die „Made Rernade“ und “Karl der Aal" vorgestellt. Reime wecken Freude an der Sprache, lehren betont zu sprechen und erweitern ganz nebenbei einen neuen Wortschatz. Die Auge-Hand-Koordination und das Gedächtnis werden trainiert, das Selbstbewusstsein gestärkt und die Kreativität gefördert. Zur Erinnerung gab es eine „Urkunde fürs Zuhören“. Während der ganzen Wochen war die Bücherei besetzt und die Kinder konnten einen Büchereiausweis bekommen. Am Freitag, dem Vorlesetag, fand ein Eltern-/Kind-Nachmittag statt. Die Eltern bekamen vorab Informationen was in der Woche stattgefunden hat und warum vorlesen so wichtig ist. Dann ging es gemeinsam mit den Kindern in verschiedene „Workshops“.


11.11.2022 - Wir feiern St.Martin

Warum feiern wir eigentlich St.Martin?

Am Martinstag erinnern wir uns, dass es wichtig ist zu teilen und Schwächeren zu helfen. Ein Mann, der das besonders gut konnte, lebte vor mehr als 1.000 Jahren und hieß Martin. In einer kalten Winternacht teilte er als Soldat seinen Mantel mit einem Bettler und half von diesem Tag an den armen und schwachen Menschen.

Nachdem Mittagessen haben sich das Ober- und Untergeschoss zum Martinsbrezel teilen getroffen. Zu Beginn starteten wir mit einem kleinen religiösen Impuls und beteten das Vater Unser. Zurück in den Gruppen teilten wir das Brezel.

Am Nachmitag fand in der Michaelskirche eine Wortgottesfeier statt. Zu dem Lied "Lichterkinder" zogen die Maxikinder, mit Lichtern in die Kirche ein. Die geprobten Lieder erklingen durch die Bänke. Die Martinsgeschichte wurde mit Martin,Pferd und Bettler vorgespielt. Anschließend zogen wir, angeführt von den Pfadfindern mit Leuchtfackeln um die Kirche herum. Den Abend ließen wir mit leckeren Brezeln und Kinderpunsch ausklingen.


10.11.2022 - Wir singen St.Martins Lieder

Am 8.11 und 9.11 luden wir alle Eltern ein, gemeinsam auf dem Außengelände St.Martinslieder zu singen. Bei strahlendem Sonnenschein stimmten wir uns schon einmal für den 11.11 ein.


15.10.2022 - Robot Workshop

Am Samstag besuchten uns in der KiTa viele kleine Bienen zu unserer Vater/Kind Aktion. Durch die Planung der Bewegungsabläufe wurden die Kinder und Väter an die algorithmische Logik des Programmierens herangeführt.Gleichzeitig werden räumliches und logisches Denken sowie die Kreativität gefördert.

Die kleinen Bienen stellten die Konzentration bei allen Beteiligten ganz schön auf die Probe. Zum Abschluss gab es eine Urkunde sowie ein Abschlussfoto.


- Neue Ernte

Ab sofort kann die neue Bienenhonigernte 2022 in der Kita St.Michael erworben werden. Die KiTa Kinder haben einen kleinen Verkaufsstand liebevoll dekoriert.

Ein 500g Glas kostet 7,00 Euro, ein Glas mit 250g Inhalt 4,00 Euro

Honig ist ein wertvolles Naturprodukt. Er ist reich an biologischen Wirkstoffen, Mineralstoffen und Spurelementen. Ein besonders wertvoller Honig-Bestandteil sind die sogenannten Inhibine, Enzyme, die das Wachstum von Bakterien hemmen. Mit dem Kauf eines Glases Hassler Bienenhonig tragen sie dazu bei, unsere heimischen Artenvielfalt zu unterstützen. Die Biene bestäubt die meisten Wild- und Kulturpflanzen und verhilft ihnen so zu Blüte und Frucht. Somit leistet sie mit ihrem Flug von Blüte zu Blüte einen unverzichtbaren Beitrag zur Vermehrung und damit zum Erhalt vieler Pflanzen.

Sie leisten mit dem Kauf eines Glases Honig einen wichtigen Beitrag zum Erhalt unserer Bienen.


30..09.2022 - Die Welt der Zahlen

Unter dem Motto entdecken, erleben, forschen, Zahlen, zählen, rechnen hat unsere KiTa Forscherstation ein neues Aussehen. Kinder haben von sich aus ein großes Interesse und viel Freude an Mathematik und verschiedene mathematische Themen. Sie sortieren nach Farben oder Formen, nach Größe und Art. SIe probieren von klein an aus was passt wo hinein, zählen alles Mögliche und bauen Türme oder sortieren nach Größe oder Art.

Dazu bietet die Forscherstation jetzt vielfältige Möglichkeiten.

Auf zur Entdeckungsreise in die Welt der Zahlen


29.09.2022 - Unsere KiTa Maskottchen bekommen einen Namen

Heute trafen sich die neu gewählten Gruppensprecher zur ersten ordentlichen Parlamentssitzung. In der konstituierenden Sitzung am 23.09.22 bekamen die Gruppensprecher als erste Aufgabe, in einer Morgenrunde einer Abfrage zu starten. Sie sollten den Kindern die KiTa-Maskottchen vorstellen und Vorschläge für Namen sammeln. Heute erfolgte die Abstimmung welche Namen die Gruppen ins Rennen schicken. Es waren interessante Vorschläge darunter, Sven,Anna, oder Elsa, Herzchen, Klaus usw. Aus allen Namen wählten die Gruppensprecher ihre Favoriten.

Unsere Biber heißen:

BOBBY und KLAUS!!


27.09.2022 - Tag der Wahlen

Am 23.09.2022 war es endlich soweit!! Die Gruppensprecher für das Jahr 2022/23 wurden gewählt. Die Wahlen fanden ganz professionell im Büro statt. Mit Wahlkabine, Wahlzettel und Wahlurne.. Aufgeregt versammelten sich die Kinder im Flur und traten einzeln in das Büro ein. Nach und nach wurden die Stimmen abgegeben.. jetzt hieß es warten, bis alle Wahlzettel gezählt wurden.. Ein Kopf an Kopf rennen, zwischen einigen Kindern. Jetzt kam das Los zum Einsatz.. Die letzten Gruppensprecher/ Stellvertreter standen fest..

In der Turnhalle wurden die einzelnen Gruppensprecher, sowie deren Vertreter Vorgestellt. Auf einem Podest wurden sie gebührend gefeiert.

Herzlichen Glückwunsch an alle, die Gewählt wurden!!


08.09.2022 - Gruppensprecherwahlen 2022/2023 in St.Michael

Endlich ist es soweit! Mit viel Spannung in den letzten Wochen erwarteten unsere Maxikinder, dass die Wahl zum Gruppensprecher losgeht. Am Mittwoch, den 7.9. war es soweit: das Wahlbüro öffnete um 9 Uhr. Maxikinder, die Gruppensprecher werden möchten, kommen zur Wahlberatung.

Hier wurde ihr Wahlprofil besprochen, persönliche Stärken und Ziele formuliert. "Ich kann gut zuhören, helfe gern den kleinen Kindern und Erzierher/innen und passe auf, dass Regeln eingehalten werden. "Persönliche Stärken sind "ich kann gut Fußball spielen und auch ich kann gut grillen". Zusätzlich wurde ein Tellimero- Bubble besprochen, mit dem die Kinder zusätzlich auf ihr Wahlplakat aufmerksam machen. In den nächsten zwei Wochen bis zur Wahl, können sich Kinder und Eltern die Wahlplakate anschauen und anhören. Das nächste Ereignis ist dann die Gruppensprecherwahl am 23.09.2022.


14.07.2022 - Konzeptionstag in St.Michael

Unsere KiTa Konzeption ist unser Aushängeschild.

Durch unsere Konzeption schaffen wir Transparenz im Hinblick auf unseren Tagesablauf, unsere prinzipien, unsere Leitsätze und unseren gelebten Glauben.

Unsere Konzeption ist unsere beste Werbemaßnahme. Regelmäßig muss sich ein KiTa Team mit der Konzeption auseinandersetzen. Der Grund dafür kann sein z.B., dass sich die pädagogische Ausrichtung geändert hate, dass es gesetzliche Neuerungen gibt oder dass aus einer KiTa ein Familienzentrum wird. Unser pädagogisches Konzept wird vom gesamten Kita Team getragen, übeprüft und weiterentwickelt. Damit passt sich unsere pädagogische Ausrichtung den Rahmenbedingungen an. Die Weiterentwicklung ist sehr eng mit der Qualitätsentwicklung verbunden, beides unterliegt einem stetigen Wandel.

Deshalb sind das regelmäßig stattfindende Team/Konzeptionstagge immens wichtig. Gemeinsam arbeitet das gesamte Team an der Überarbeitung und eventuellen Neuausrichtung. Alle sind informiert und damit können wir den Eltern garantieren, beste Enttwicklungsbegleiter für ihr Kind zu sein.


25.05.2022 - Verkehrserziehung auf zwei Rädern

Nachdem wegen einer Sturmwarnung der Termin verlegt werden musste, fand am Mittwoch, am Freistuhl das rollende KiBaz NRW statt. Beim rollenden Kinderbewegungsabzeichen lernen Kita Kinder, mit einem Laufrad, sich früh an den Straßenverkehr zu gewöhnen. Viele Kinder aus St.Michael waren mit großem Ehrgeiz, Spaß und Freude dabei. Es waren zehn Bewegungsstattionen aufgebaut, die die Kinder mit einem Laufrad in Form eines spannenden Parcours absolvieren mussten. Dazu gehörten unter anderen Aufgaben, wie mit dem Laufrad Slalom zu fahren, einen Geschicklichkeitsparcours zu passieren oder einen Holzstamm abzuschleppen. Die Stationen sollten die sportmotorischen Fähigkeiten und die kindliche Persönlichkeitsentwicklung fördern. Ohne Leistungsdruck werden die Fahrsicherheit und der Gleichgewichtssinn angeregt/erprobt, und Sicherheit mit dem rollenden Untersatz erlangt. Die Kinder werden so früh an das spätere Radfahren im Straßenverkehr gewöhnt. Vor allem aber machte es, wie schon erwähnt, Spaß! Wer seine ausgefüllte Laufkarte abgab erhielt eine Urkunde


31.05.2022 - Auf dem Weg zur Mährfeldschule

Heute besuchten wir mit sechs Maxi Kinder die Mährfeldschule. Stampfend durch den Regen gingen wir los. "Den Weg habe ich schon mit mama geübt" erzählte uns ein Mädchen. Alle waren ganz aufgeregt, die Schulzeit rückt immer näher. Dort angekommen, wurden die Kinder nach ihren Namen gefragt, anschließend kamen die Paten (4.Klässler) und nahmen die neuen Maxi s auf eine Erkundungstour mit tollen Stationen durch die Mährfeldschule mit. Bei jeder Station gab es für die Kinder einen Stempel. Nach einer Stunde hieß es dann "Tschüß bis nach den Sommerferien, wir freuen uns schon sehr auf euch" wieder zurück in den Kindergarten. Auf dem Rückweg, wurde sich ganz aufgeregt über das Erlebte ausgetauscht.


18.05.2022 - Der Teddy RTW in der Kita St.Michael

Im Rahmen des Feuerwehrprojektes für unsere Maxikinder, stellte die Feuerwehr Bochum unserer KiTa einen Rettungswagen zur Verfügung. Alle Kinder wurden darüber informiert, dass sie an diesem Vormittag ein "verletztes" Kuscheltier mit in die Einrichtung bringen dürfen. Schon am frühen Morgen belagerten "flauschige" Patienten die Garderoben ihrer Besitzer. Die Kinder hatten klare Vorstellungen davon, was ihrem Tier oder ihrer Puppe fehlte. Darunter waren eingeklemmte Pfoten in Schranktüren oder Sturz auf den Kopf aus dem Hochbett. Sogar ein Drache war darunter. Er hatte ein gebrochenes Bein, das fachmännisch geschient werden sollte.

Dann war es soweit. Der RTW bog in die St.Michael Straße ein und fuhr auf das Außengelände der KiTa. Schnell bauten die Lehrrettungsassistenten Klaus Sickelmann und Norbert Weißenborn (a.D.) einen Behandlungstisch auf. Geduldig setzten sich die Maxis mit ihren Lieblingen auf eine Wartebank bis sie an die Reihe kamen. Sie erzählten den Sanitätern ohne Scheu von den Verletzungen ihrer Kuscheltiere und diese wurden dann fachmännisch behandelt. Anschließend durfte der RTW erkundet werden. In den Schubladen wurden Beatmungsbeutel oder Verbandmaterial entdeckt. Man durfte sich auf die Krankentrage legen oder sich in den Rollstuhl setzen. Sogar die Fahrerkabine mit Martinshorn und Blaulicht durfte erkundet werden. In diesem spannenden spielerischen Rahmen verloren auch unsichere Kinder ihre Ängste. Die Kita bedankt sich bei Simon Heußen, dem Leiter der Feuerwehr Bochum, der diesen ereignisreichen Vormittag ermöglicht hat.


11.05.2022 - Die Maxi s auf den Weg zur Verkehrspuppenbühne

Am Dienstag war es soweit!

Die Maxi Kinder aus St. Michael besuchten auf dem Gelände des Polizeipräsidiums in Gelsenkirchen Buer, die Verkehrspuppenbühne.

Corona konform und spannend war schon die Busfahrt.

Dann ein kleiner Fußweg vom Busbahnhof und los ging es!

Drei Polizeibeamtinnen leiteten und begleiteten, mit Geschick und großer Überzeugungskraft, die Kita-Kinder durch den Vormittag und wiesen in das Verhalten im Straßenverkehr ein.

Durch das Puppenstück „Tim und Lisa und der Stoppstein“ sollen Kinder schon früh lernen, sich sicher im Straßenverkehr zu bewegen.

Sie lernen Regeln kennen, die sie ein ganzes Leben, begleiten werden.

Durch die pädagogisch geschickte Inszenierung, die zwischen dem Geschehen der Puppen auf der Bühne und dem Agieren von den „echten“ Polizistinnen wechselte, sind die Kinder ein Teil der Geschichte und mittendrin.

So lernen sie ganz nebenbei, wie man sicher eine Straße überquert!

Dabei fallen immer wieder die Sprüche: “Am Stoppstein halt, damit es nicht knallt!“ und „Beim Straße queren nicht rennen und nicht pennen!“

Eine praktische Übung mit allen Zuschauern beendete den spannenden Vormittag.

Die Kinder bekamen als Geschenk eine Warnweste für ihren künftigen Schulweg und ein Verkehrsübungsheft.

Auf dem Rückweg zum Busbahnhof wurde das gelernte Verhalten direkt praktisch umgesetzt.

Nun freuen sich die Maxi`s auf den Fußgängerführerschein!


14.04.2022 - Unser Herzensort

Unser Gemeinschaftsprojekt aus der Fastenzeit ist fertig und hängt nun im Eingangsbereich! Jede Gruppe bekam einzelne Puzzleteile, die die Kinder individuell gestaltet haben. Jeden Freitag wurden die Teile auf das Kreuz geklebt. Ein schönes Projekt für die Kinder als auch für die Erzieherinnen.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien schöne Ostertage! Am Dienstag sehen wir uns wieder :)


17.03.2022 - Unsere Fastenzeit

Man nennt die Fastenzeit auch die "Heiligen 40 Tage", denn früher hat man immer 40 Tage lang gefastet. Heute sind es eigentlich keine 40 Tage mehr, sondern nur noch 38: Denn wenn man die Tage zwischen Aschermittwoch und Gründonnerstag zählt und die Sonntage weg lässt, kommt man nur auf 38 Tage.
Wir fragen uns in diesem Jahr
"Jesus, wer bist du eigentlich?"
Wir wollen unsere Fastenzeit mit Jesusgeschichten gestalten!
Wir wollen mit den Kindern die Fastenzeit nicht als Zeit des Verzichtens sehen, sondern als Zeit für Veränderungen.
Wir wollen uns Zeit für Dinge nehmen, die oft in den Hintergrund treten, obwohl sie eigentlich sehr wichtig sind!
Dazu gehören auch Geschichten, die vom Leben Jesu erzählen.
In der Geschichte von Zachäus steht die Gemeinschaft und die Zusammengehörigkeit im Vordergrund. Wir wollen niemanden ausschließen, wir wollen zusammenhalten!
In der Geschichte von Bartimäus steht das Thema Helfen und andere akzeptieren im Vordergrund.
Bei der Geschichte von den 5 Broten und 5 Fischen geht es um das Teilen.
Und bei der Geschichte Jesus und der Sturm geht es um das Vertrauen.
Wir gestalten gemeinsam ein großes Fastenkreuz, das am Ende der Fastenzeit unseren Herzensort im Eingangsbereich der Kita schmücken wird. 40 Tage Fastenzeit- 40 Puzzleteile für unser Kreuz.

24.02.2022 - KIKA KARNEVAL

Helau und Alaaf!!

Heute ging es so richtig rund bei uns in der Kita (Corona Konform)! Kinder Disco, laute Musik, viele Snacks und tolle Kostüme. Um den ganzen noch ein Krönchen aufzusetzen, zogen wir mit unseren Wagen, um die Kirche herum und haben es ordentlich krachen lassen.

Das Team hat auch direkt die Chance genutzt und ein Gruppenfoto gemacht. Danke Fritz!


03.02.2022 - Unsere Bücherei

Unsere Bücherei ist nun fertig !!!


25.01.2022 - Speiseplan

Endlich hängt unser Speiseplan!! Harry zeigt Bildlich an, welches Gericht am Tag serviert wird. Die Viereckigen Boxen wurde von den Kindern besprochen. Eine Abstimmung, wie das Mittagessen bei den Kindern ankommt, wird es auch noch geben.


07.01.2022 - Krippen Besichtigung

Heute haben wir uns die Krippe, in der St.Michael Kirche angeschaut. Nacheinander besuchten die Kinder die Krippe und bestaunten sie. Wer ist denn eigentlich alles in der Krippe? Warum feiern wir Weihnachten? Was brachten die heiligen drei Könige als Geschenke mit? Viele Fragen, die von Frau Cornelius beantwortet und erklärt wurde.


04.01.2022 - 2022

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein frohes neues Jahr.


23.12.2021 - Die Wichtelwerkstatt.

Kurz bevor die Adventszeit begann, liefen Wichtel durch das ganze Haus und verkünden den Kindern, dass sie nur noch 5x, 4x, 3x, 2x, 1x schlafen müssen!!!

Dann endlich ist es soweit, den Kindern wird die Wichtelwerkstatt mit ihren unterschiedlichen Möglichkeiten vorgestellt.

Hier wollen wir uns im Advent auf das Weihnachtsfest vorbereiten.

Die Geschichte von den vier Lichtern des Hirten Simon begleitet uns durch diese Zeit. Die vier Gruppen bereiten Impulse zu den Bedeutungen der einzelnen Lichter vor, die die anderen Gruppen jeweils zum Wochenende miterleben dürfen.


06.12.2021 - Nikolaus

Heute gab es in der Kirche, eine kleine Wortgottesfeier. Auf einer großen Leinwand, schauten wir uns die Geschichte vom heiligen St.Nikolaus an. Plötzlich stande er mit Sack und pack in der Kirche, für jedes Kind gab es einen kleinen Schokoladen Nikolaus.


29.11.2021 - Veränderungen..

Heute zog im Regenbogenland die Bewegungslandschaft ein, mit der die Motorik der Kinder gefördert wird. Verschiedene Stecksysteme, bieten immer eine neue Möglichkeit der Benutzung an.

Im Flur gab es ebenfalls einen neuen Anreiz. Die großen MakeNBreak Steine aus der Turnhalle, fanden in der Bücherecke einen neuen Platz.


26.11.2021 - Die Wichtel ziehen durch das Haus!

Heute zogen zwei Wichtel durch das Haus, mit dem Spruch "Noch 5 Mal schlafen", hmm was das wohl bedeuten könnte. Es bleibt spannend in unserer KiTa, die Kinder sind ganz aufgeregt und können es garnicht abwarten, bis das Geheimnis um die "Noch 5 Mal schlafen" gelüftet wird.

Ein kleiner Tipp: Das Abenteuerland wird umfunktioniert als "Wichtelwerkstatt"


18.11.2021 - Die Zappelfüße starten!!

Am Mittwoch, den 18.11 starteten die Zappelfüße mit der ersten Tanzstunde!!

Unser PIA Auszubildener Oliver übernimmt das Wöchentliche Angebot in unserer KiTa.


11.11.2021 - St.Martin in der Kirche am 11.11

Am 11.11 haben wir uns in zwei Gruppen, in der Kirche zu einer Wortgottesfeier getroffen.

Dort zählten die Kinder auf, wann sie etwas geteilt haben. Es wurde gesungen und Fürbitten aufgesagt. Für jede Gruppe, gab es einen großen Brezel, der von Frau Cornelius gesegnet wurde.

Nachdem Mittagessen wurde der Brezel in den Gruppen geteilt.


15.11.2021 - St.Martin an vier Nachmittagen.

In der Woche vom 08.11 bis 12.11 fanden unter Einhaltung der 3G-Regeln die St.Martinsnachmittage auf Gruppenebene statt. Jedes Kind durfte seine Mama oder seinen Papa mitbringen.

Auf dem Außengelände waren viele verschiedene Stationen aufgebaut, die die St.Martins Geschichte aufgegriffen haben.

Zu Beginn starteten wir mit dem St.Martinsstück, mit den Laternen liefen wir singend zu der nächsten Station, dort hing die Martinsgeschichte als Bilderreihe. An der zweiten Station, gab es für jedes Elternteil ein kleines Licht, dabei lief das Lied "Lichterkinder". Gänsehaut vorprogrammiert! Angekommen an unserer letzten Station, wurde die Szene aus dem Gänsestall vorgelesen und es gab Plätzchen für die Eltern. Zum Abschluss bekamen die Kinder ein Martinsbrezel. NomNom. In gemütlicher Runde ließen wir singend den wunderschönen Nachmittag ausklingen.

Danke für einen unvergesslichen Nachmittag.!


04.10.2021 - Erntedankfest

Heute haben wir in der Kirche das Erntedankfest gefeiert. Die gesammelten Lebensmittel wurden vor dem Altar ausgelegt. Noch einmal DANKE an alle für die zahlreichen Spenden, wir haben uns sehr gefreut!!


16.09.2021 - WIR KINDER HABEN RECHTE

Am 20.09.2021 feiern wir den "Weltkindertag"!! Hmm.. Was bedeutet das überhaupt?!

Kinder haben das Recht bei allen Fragen, die sie betreffen, mitzubestimmen und zu sagen, was sie denken. Kinder haben das Recht auf Schutz vor Gewalt, Missbrauch und Ausbeutung. Kinder haben das Recht sich alle Informationen zu beschaffen, die sie brauchen, und ihre eigene Meinung zu verbreiten.

Die Kinderrechte kurz erklärt:

  1. Gleichheit

    Alle Kinder haben die gleichen Rechte. Kein Kind darf benachteiligt werden.

  2. Gesundheit

    Kinder haben das Recht gesund zu leben, Geborgenheit zu finden und keine Not zu leiden.

  3. Bildung

    Kinder haben das Recht zu lernen und eine Ausbildung zu machen, die ihren Bedürfnissen und Fähigkeiten entspricht.

  4. Spiel und Freizeit

    Kinder haben das Recht zu spielen, sich zu erholen und künstlerisch tätig zu sein.

  5. Freie Meinungsäußerung und Beteiligung

    Kinder haben das Recht bei allen Fragen, die sie betreffen, mitzubestimmen und zu sagen, was sie denken.

  6. Schutz vor Gewalt

    Kinder haben das Recht auf Schutz vor Gewalt, Missbrauch und Ausbeutung.

  7. Zugang zu Medien

    Kinder haben das Recht sich alle Informationen zu beschaffen, die sie brauchen, und ihre eigene Meinung zu verbreiten.

  8. Schutz der Privatsphäre und Würde

    Kinder haben das Recht, dass ihr Privatleben und ihre Würde geachtet werden.

  9. Schutz im Krieg und auf der Flucht

    Kinder haben das Recht im Krieg und auf der Flucht besonders geschützt zu werden.

  10. Besondere Fürsorge und Förderung bei Behinderung

    Behinderte Kinder haben das Recht auf besondere Fürsorge und Förderung, damit sie aktiv am Leben teilnehmen können.


09.09.2021 - Vielen Dank

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte, liebe Großeltern!

Das gesamte Team von St.Michael, möchte sich herzlich bei Ihnen für die schönen Spielnachmittage bedanken. Nach so einer langen Zeit gemeinsam mit Ihnen auf dem Außengelände zu stehen, ging uns allen unter die Haut.

Auf dem obigen Bild ist das gesamt Werk aller Eltern und Kinder zu sehen. Es ist eine schöne Erinnerung, an das erste kleine Fest von unserer KiTa. Das Bild steht erstmal in unserer Bücherei.

DANKE :)


23.08.2021 - Spielnachmittage der Gruppen

Endlich war es soweit!!! Nach langer langer Zeit haben wir (natürlich unter Auflage der aktuellen Corona Schutzverordnungen, jeder hat einen negativen Test vorgezeigt) unsere ersten Spielenachmittage der einzelnen Gruppen gefeiert.

Begonnen wurde mit einer kleinen Begrüßungsrunde, wo die beliebtesten Spiele aus den Morgenkreisen gespielt wurden. Anschließend verteilten sich die Eltern mit ihren Kindern an den verschiedenen Stationen. Zum Ende hin, gab es einen Abschlusskreis, die Kinder bekamen ein Eis und Seifenblasen.

Für uns Erzieher/innen waren es ganz besondere Nachmittage und wir hoffen für Sie auch. Alle konnten sich besser kennenlernen und man sah welches Kind zu welchem Elternteil gehörte. Was leider durch Corona im letzten Jahr wegfiel.

Danke für die wunderschönen Nachmittage!!


19.8.2021 - Die Kartoffelwoche hat begonnen!

Diese Woche startet unsere Kartoffelwoche, diese wurde mit der Geschichte vom Kartoffelkönig eingeleitet, die Kinder haben die Geschichte nachgespielt oder auf dem Laptop angeschaut.

Für die Großen ging es dann am Donnerstag und Freitag auf die Kartoffelfelder von unserem Bauern Herr Heselmann. Mit Gummistiefeln und Matschhosen ging es los. Die Kinder haben fleißig Kartoffeln gestoppelt und durften sogar große Säcke mit in die KiTa nehmen. Dort wurden die gesammelten Kartoffeln allen gezeigt. Es gab "Die Babykartoffel", "Die Popokartoffel", "Die Herzkartoffel","Die lange Kartoffel" und natürlich den Kartoffelkönig!!

In der weiteren Woche haben wir noch viele Dinge rund um das Thema Kartoffel kennengelernt, die Kinder und wir Erzieher hatten eine menge Spaß!! Es wurden Kartoffeln gekocht, gebacken und mit selbstgemachten Quark verspeist.

Solangsam endet unser Projekt "Alles rund um die Kartoffel"

Und auch ein Kartoffelkönig muss eines Tages seinen Thron verlassen... Plötzlich ist er nicht mehr da... hmmm.. Laut den Kindern vergräbt er sich in der Erde und macht dort ganz viele neue Kartoffeln!!Ob das stimmt erfahren wir im nächsten Jahr..


30.07.2021 - Wir sind wieder da!!

3 Wochen Sommerferien liegen hinter uns und wir starten mit neuer Energy in ein weiteres Kindergartenjahr.

Die erste KiTa Woche ist bereits vergangen.. Alle kamen gesund und erholt im Alltag an, einige Schulkinder wurden verabschiedet und wir haben soweit es ging die Sonne auf dem Außengelände genossen. Wir haben ja auch schließlich Sommer! :)

Nächste Woche dürfen wir in allen Gruppen viele neue Kinder begrüßen.

Wir freuen uns auf ein neues Kindergartenjahr voller Überraschungen und auf eine gemeinsame Zeit :)


01.07.2021 - Eine neue Zeit beginnt

In der letzten Kindergartenwoche vor den langen Sommerferien feierte jede Gruppe, mit ihren Fuchskindern den Abschied. Wie im letzten Jahr, gab es ein großes Kino in unserem Abenteuerland. Es wurde der Film "Rio" geschaut! Dazu gab es Popcorn und leckere Getränke. Die Kinder als auch Erzieherinnen hatten viel Spaß.

Die Einschulung bedeutet auch, ein Abschied aus dem Kindergarten!! Wir entlassen euch mit einem weinenden und lachenden Auge.. Und wünschen euch für die Zukunft nur das Beste.

"Wir wünschen euch, die Zuversicht, nie die Hoffnung aufzugeben. Die Kraft, stets wieder aufzustehen. Die Liebe, in allem das Gute zu sehen. Die Güte, anderen ihre Fehler zu verzeihen. Wir wünschen euch Regenbögen, die Hoffnung schenken und Brücken schlagen, der euch auf seinen Farben durch jeden grauen Alltag trägt."


24.06.2021 - Unser Sandkasten wird aufgefüllt

Heute war in der KiTa mächtig was los.

Auf einmal steht ein riesiger LKW vor dem Kindergarten und sprüht eine neue Ladung Sand in unseren Sandkasten. Die Kinder und auch Erzieherinnen waren begeistert!!

Sowas sieht man nicht alle Tage.


28.05.2021 - Weltspieltag 2021

Heute feiern wir wie jedes Jahr den Weltspieltag.

"Lasst uns (was) bewegen" ist das diesjährige Motto!! Bewegung ist gerade für Kinder sehr wichtig und gesund.

In dieser Woche haben wir unseren Bewegungsparcour aufgebaut, an den Turntagen nutzen die einzelnen Gruppen das Angebot.


21.05.2021 - Heute haben wir über Pfingsten gesprochen.

50 Tage nach Ostern hatten sich die Freunde von Jesus in Jerusalem getroffen. In der Stadt gab es ein großes Fest. Doch die Freunde trauten sich nicht auf die Straße. Sie hatten Angst vor den Soldaten, die Jesus gefangen und getötet hatten.

Die Freunde Jesu beteten zusammen. Auf einmal sahen sie ein feuriges Licht. Die Bibel erzählt, der Heilige Geist, eine göttliche Kraft, sei zu ihnen gekommen. Nachdem das feurige Licht verschwunden war, konnten die Freunde plötzlich in allen möglichen Sprachen sprechen. Voller Mut gingen sie auf die Straße, um allen Menschen von Jesus und seinen Taten zu erzählen.

Seit diesem Pfingstwunder erzählten sich immer mehr Menschen von Jesus. Deswegen bezeichnet man Pfingsten auch als Geburtstag der christlichen Kirche, also der Gemeinschaft der Christen. Denn die Aufgabe der christlichen Kirche ist es, an Jesus zu erinnern.

https://www.youtube.com/watch?v=8v-DB1TvPQQ


18.05.2021 - Neue Sitzmöglichkeiten.

Gestern kamen zwei neue Sitzgarnituren für die Kinder an :) Den mittleren Teil der Tischplatte kann man abnehmen, darunter befinden sich zwei Wannen mit denen man sehr viel machen kann. Wie z.B Sand umschütten, Wasserspiele usw.

Jetzt heißt es Daumen drücken, damit die Regenwolken beiseite gepustet werden und die Sonne heraus kommen kann.

"Liebe liebe Sonne, komm ein bisschen runter. Lass den Regen oben, dann wollen wir dich loben. Einer schließt den Himmel auf, dann kommt die liebe Sonne heraus."


12.05.2021 - Unser Schnullerbaum bekam Zuwachs

Unser Schnullerbaum auf dem Außengelände, wird nicht nur reichlich mit weiteren Schnullern geschmückt, heute bekam er auch noch zwei wunderschöne hängende Erbeersträuche.

Diese werden dann bald mit den Kindern und Erzieherinnen gepflückt.


07.05.2021 - Besuch in der Kirche

Heute waren wir Gruppenweise in der Kirche und haben uns die Figur der Maria angeschaut. Im Vorfeld, im Bezug auf Muttertag haben wir darüber gesprochen, was eine Mutter alles kann, und wie wichtig sie für uns ist. Dann haben wir festgestellt, dass Jesus auch eine Mutter hatte und sie bestimmt auch all das getan hat, was eine Mutter für ihr Kind tut. Zum Schluss hat jede Gruppe, seine Blume vor die Figur gestellt und ein Licht angezündet.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Cornelius, die diesen kleinen Besuch wieder so schön gestaltet und den Kindern und Erwachsenen viele neue Informationen gegeben hat. DANKE :)


07.05.2021 - Alles Liebe zum Muttertag

Eine Mama kann vieles ersetzen, aber niemand kann eine Mama ersetzen

Dem ist glaube ich nichts mehr hinzuzufügen :) An alle Mütter: Sie können stolz auf sich sein!

Die Kinder waren ganz fleißig und haben eifrig die Überraschungstüten für Sonntag gestaltet. Und die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen :) Alle waren ganz stolz auf ihre Werke! Auch ein großes Lob an alle Kinder, die soooo lange das Geheimnis für sich behalten haben!


06.05.2021 - Herzlich Willkommen

Dieses tolle Wandtattoo in den Farben der KiTa, schmückt nun unseren Windfang/Eingangsbereich.

Wir wollen damit zeigen...

JEDER ist bei uns Willkommen

JEDER wird akzeptiert so wie er ist


24.03.2021 - Frühlingsanfang

Auch wir läuten den Frühling ein und haben unseren Flurbereich mit bunten Lampions geschmückt. Dies gefällt uns so gut, dass wir direkt ein paar weitere bestellt haben.

Nun hoffen wir auf sonnige und wärmere Tage :)


24.03.2021 - Unsere Osterkerze

Wir hatten die große Ehre, die Osterkerze für die Kirche St.Michael zu gestalten.

Dies haben wir dann mit einigen Kindern in Angriff genommen. Und wie man sieht, kann sich das Ergebnis sehen lassen! DIe Osterkerze strahlt in bunten Farben und steht nebenan in der Kirche. Wir freuen uns sehr auf die kommenden Tage!

Liebe Grüße,

Ihr KiTa Team :)


26.02.2021 - Wir werden 1 Jahr alt

Wir feiern am 1. März 2021 unseren 1. Geburtstag.

Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergangen ist.. Es kommt uns vor, als wäre es gestern gewesen, dass wir gemeinsam mit den Kindern, die Baustelle besucht haben. „Da steht bald unser Kindergarten?“ hatten die Kinder aufgeregt gefragt. „ Ja, da steht bald unser Kindergarten“ Und nun stehen wir hier und feiern unseren 1. Geburtstag.

Viele Stunden, Tage und Monate liegen hinter uns, an denen die KiTa bis ins kleinste Detail geplant, gebaut und eingerichtet wurde. Vieles worauf man achten musste. (Wer schon einmal ein Haus gebaut hat, weiß worauf man alles achten muss) Einer von vielen Highlights waren, die Planungstage mit Wehrfritz, an denen die Inneneinrichtung geplant wurde. Auf die wir sehr stolz sind!!

Die Monate vergingen und der Umzug von zwei Kitas stand bevor. Kisten wurden gepackt und das nicht wenige… Wir haben von den alten Kitas Abschied genommen und voller Freude auf das Neue hin gefiebert. Am Tag des Umzugs lief mit Hilfe eines Umzugsunternehmens und einer super Organisation vor Ort alles recht schnell ab. Die Kisten wurden ausgeräumt, alles sortiert und fertig gemacht..

Was dann kam, wissen wir alle…

Als die Kinder endlich ihre neue Einrichtung betreten durften, sah man lauter leuchtender Kinderaugen und „Wow’s“ und „Boa wie cool“. Endlich wurde die KiTa mit Leben gefüllt, die Begeisterung für wirklich alles, zeigte uns „Perfekt, wir haben alles richtig gemacht“.

In dieser KiTa steckt so unfassbar viel Liebe. Wir sind unheimlich stolz darauf, dass wir in so einer Einrichtung arbeiten dürfen.

Gemeinsam mit den Kindern und Ihnen, haben wir bereits viel erlebt und auf die Beine gestellt. Danke dafür.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH KITA ST. MICHAEL


10.02.2021 - Winterzauber in der KiTa St.Michael

Huch, was ist denn da passiert?! Königin Elsa hat uns aber sehr viel Schnee gezaubert.. Ist das nicht verrückt soviel Schnee!!

Wir freuen uns so sehr für euch, dass ihr endlich im Schnee spielen und Schneemänner bauen könnt. Seid ihr denn auch schon mit dem Schlitten (Mülltüte,Wäschekorb) gefahren? Da ist unser Stadtteilpark super für geeignet.. Und denkt dran, KEINEN gelben Schnee essen :D

Wir wünschen euch noch ganz viel Spaß mit dem Schnee. Und sagt euren Eltern, Omas, Geschwistern etc. sie sollen ganz vorsichtig mit dem Auto fahren!

Liebe Grüße, dass Team von St.Michael


05.02.2021 - Karneval Rallye durch den Glück auf Park

Hallo Liebe Kinder!!

Wir haben eine neue Aktion für euch, nämlich "Karneval to go" eine Rallye durch den Glück auf Park!

Die Päckchen könnt ihr euch ab Montag, von 09:30 Uhr bis 14:00 Uhr in der Kita abholen.

Wir vermissen euch alle sehr und freuen uns über jede einzelne E-Mail, die wir von euch bekommen. :)

Das Team von St.Michael wünscht Ihnen und Ihren Familien weiterhin viel Gesundheit!! Gemeinsam schaffen wir es, diese schwere Zeit zu überstehen. Wenn Ihnen etwas auf dem Herzen liegt, schreiben oder rufen Sie uns an :) Telefonate und nette Gespräche sind gerade in solchen Zeiten sehr wichtig und muntern einen auf.


- Vogelfutter für den Garten oder Balkon

Liebe Eltern, liebe Kinder!

Unsere Vogelfutteraktion kam gut bei Ihnen an und es wurden zahlreiche Futter-Donuts abgeholt :)

Die übriggebliebenen Vogelfutter Tüten haben wir als kleines Giveaway in die St.Michael Kirche gegeben.


- Gruppensprecherwahlen 2020

Gruppensprecherwahlen in St. Michael

Nach langer Vorbereitung, Corona bedingt, haben die Kinder aus St. Michael, letzte Woche ihre Gruppensprecher gewählt.

Zu den Vorbereitungen gehörte es ein eigenes Wahlplakat zu gestalten und persönliche Stärken und Ziele zu formulieren.

„Ich helfe gerne jüngeren Kindern!“ oder „Ich kann besonders schnell rennen, um ein Taschentuch zu holen!“

Die Spannung wuchs. Der Tag der Wahl war gekommen. Einzeln betraten die Kinder die „Wahlkabine“, um ihre Stimme ihrem Favoriten zu geben.

Am Mittag wurde das Wahlergebnis durch die Kita Leitung bekannt gegeben.

Die Kinder, die nicht gewählt wurden, lernten mit ihrer Enttäuschung umzugehen, was nicht immer einfach ist.

Die Kinder aus dem Regenbogen-, Zauber-, Traum und Sternschnuppenland stellten St. Michael auf „demokratische“ Füße und haben nun Einfluss auf das Leben und Wirken in St. Michael.

Regelmäßig werden Kinderkonferenzen stattfinden. Den Kindern wird altersgerecht erklärt wie eine Demokratie funktioniert und welche Rechte sie bei den Entscheidungen für sich und die anderen Kinder in St. Michael haben.

Die Gruppensprecher erzählen von ihren Erlebnissen und Gefühlen, schildern Probleme aus ihren Gruppen und äußern Wünsche.

Zu weiteren Aufgaben der Gruppensprecher gehören, dass sie in den Morgenkreisen Ideen, z.B. zur Erstellung von Umgangsregeln oder zur Lösung von Konflikten zusammen mit den Erziehern suchen.

Sie erfahren, dass sie Rechte aber auch Pflichten haben, jeder seine Meinung sagen kann. Durch Partizipation erleben sie, dass sie gehört werden und ihre Meinung Gewicht hat.

Zusammen heißt es nun:

WIR KINDER HABEN RECHTE


07.12.2020 - Große Überraschung

Aufgrund der aktuellen Situation, war es nicht möglich, dass der Nikolaus die Einrichtung besucht. Da hatte er die Idee, von jedem Kind eine Socke einzusammeln, die in den einzelnen Gruppen aufgehangen wurden.

Heute Morgen waren die Augen der Kinder ganz groß, denn die Socken waren befüllt!! Der Nikolaus war hier und als wäre es nicht schon alles gewesen, hinterließ der Nikolaus liebevolle Briefe für die Kinder und Erzieher/Innen.

Danke lieber Nikolaus!!


- Der Nikolaus ist hier...

Liebe Eltern, wir wünschen Ihnen einen schönen Nikolaustag, sowie einen besinnlichen 2. Advent :)

Holler boller Rumpelsack,
Nikolaus trägt ihn huckepack.
Weihnachtsnüsse gelb und braun,
Runzlig, punzlig anzuschau"n.
Knackt die Schale, springt der Kern
Weihnachtsnüsse ess ich gern.
Komm bald wieder in dies" Haus
guter alter Nikolaus.


01.12.2020 - Eine besinnliche Adventszeit

Liebe Familien,

das gesamte Team von St .Michael, wünscht Ihnen und Ihren Familien eine wunderschöne und besinnliche Adventszeit. Gerade in Zeiten wie diesen, ist es besonders wichtig, sich an den kleinen Dingen zu erfreuen :)

Danke für das tolle Kindergartenjahr trotz Corona!!

Bitte bleiben Sie gesund :)

Ihr Kita Team


- Unsere Lichter in der Dunkelheit

"Glück kann auch in den dunkelsten Zeiten gefunden werden, wenn nur einer daran denkt, das Licht einzuschalten"


32.10.2020 - Schnullerbaum

Heute ist es endlich soweit..

WIR HABEN UNSEREN SCHNULLERBAUM EINGEWEIHT.

Was ist eigentlich ein Schnullerbaum?

Es ist ein besonderer Moment im Leben eines Kindes, sich von seinem geliebten Tröster zu trennen. Hilfe bei der Überwindung dieses einschneidenden Erlebnisses soll unser Schnullerbaum sein.

Nachdem wir den Schnullerbaum erfolgreich mit allen Kindern, tröten und einer Rakete eingeweiht haben, wurde auch schon der erste Schnuller angebracht. Als "Tausch" gab es einen Luftballon und eine Urkunde.

Wir hoffen auf viele weitere Schnuller :)


22.10.20 - Ralley durch den Glück auf Park

Wir haben in den Herbstferien eine Ralley durch den Stadtteilpark mit unseren Füchsen (MaxiKinder) durchgeführt.

Die Kinder starteten an unserer KiTa und mussten anhand von Fotos Gegenstände,Orte und Plätze im Park erkennen und finden.

Die Kinder sammelten Müll im Park und entsorgten ihn. Wir hatten gefüllte Wasserflaschen dabei und haben die Bäume gewässert.

Anschließend gab es ein leckeres Picknick.

Wir hatten alle sehr viel Spaß auch wenn wir sehr sehr viel gelaufen sind.


- WELTKINDERTAG

Am 21.09.2020 feierten wir in der KiTa mit den Kindern den "Weltkindertag" nach. Die Kinder wurden über Ihre Rechte aufgeklärt und anschließend gab es eine kleine Aktion in Kleingruppen auf dem Außengelände.

Eigentlich sollte jeder Tag im Jahr ein Kindertag sein. Um uns daran zu erinnern, dass Kinder unsere Zukunft sind, hat die Vollversammlung der Vereinten Nationen vor über 60 Jahren den offiziellen Kindertag ins Leben gerufen. Dieser Tag wird in über 145 Ländern rund um den Globus gefeiert, um damit ein Zeichen für die Kinder dieser Welt zu setzen.


- Unser Außengelände

Ein kleiner vorher/ nachher Vergleich.

Wir und auch die Kinder sind überaus zufrieden mit dem wunderschönen Außengelände.


25.08.2020 - Unser Schokotag

Unser geliebter Schokotag...

Jeden Donnerstag dürfen die Kinder ein belegtes Schokobrot mit in die KiTa bringen... DAS Highlight der Kinder :)

Nun haben wir nach dem Prinzip der Partizipation in den Gruppen abgestimmt, ob der Schokotag weiterhin bestehen bleibt.

Und wer hätte das gedacht... Wir behalten den Schokotag :)


- HERZLICH WILLKOMMEN

Herzlich Willkommen im Kindergartenjahr 2020/21!!

Nach drei Wochen Sommerferien sind wir frisch erholt im KiTa Alltag angekommen und freuen uns, die neuen als auch alten Kinder begrüßen zu dürfen :)

Alle neuen Kinder haben sich schnell in unserer KiTa zurecht gefunden und rocken erfolgreich den Alltag.

Ihr KiTa Team :)


22.06.2020 - Abschlussfeier der Maxi-Kinder 2020

Nun ist es soweit, ein neuer Lebensabschnitt beginnt für unsere diesjährigen Maxi-Kinder. Viele Jahre haben wir zusammen gespielt, gelacht, gesungen und vieles mehr doch nun geht ihr in die Schule...

Trotz Corona wollten wir uns eine Abschlussfeier nicht nehmen lassen und so haben wir gedacht, wie wäre es mit einem Kino Nachmittag mit Popcorn, großer Kino Leinwand und ein kühles Getränk.

Gesagt getan.. An vier Nachmittagen, feiern die einzelnen Gruppen mit ihren Erzieherinnen ihre Abschlussfeier. Im Anschluss gab es noch "mit Abstand" und den Eltern ein kleiner Segensgruß von Frau Cornelius und Herr Zingel.


09.06.2020 - Segensfeier der KiTa St.Michael

Am Dienstag, den 09.06.2020 kam Probst Pottbäcker mit seinem Weihwasser zu uns in die KiTa und segnet diese.

Aufgrund der aktuellen Corona Situation fand diese, natürlich unter Berücksichtigung der Infektionsschutzmaßnahmen auf der Terrasse statt.


28.05.2020 - Pfingsten steht vor der Tür

Die Maxikinder und Kinder aus der Notbetreuung haben die Zeit genutzt und wunderschöne Tauben als Symbol von Pfingsten zu basteln.

Diese wurden dann im Erd- und Obergeschoß an den Bäumen im Flur gehangen.


26.05.2020 - Pflanzaktion

In zwei Gruppen natürlich unter strengen Berücksichtigung der Infektionsschutzmaßnahmen konnten die Eltern mit ihren Kindern vorbei kommen und sich eine Tüte mit Sonnenblumenkernen abholen. An einem Gesprächsfenster hatte man die Möglichkeit sich nach langer Zeit mal wieder zu unterhalten.

Wir haben uns sehr gefreut :)


- Der große Umzugstag

Am großen Umzugstag ging alles ganz ganz schnell...

Die Kisten die von beiden alten Einrichtungen (St.Pius und St.Theresia) wochenlang gepackt worden sind, wurden innerhalb eines Tages in die neue KiTa St.Michael gebracht.


- Wie alles begann

Ein kleiner Rückblick....

Der Abriss des Gemeindehaus von St.Michael bis hin zur neuen Kita St. Michael.


22.05.20 - Fast geschafft!

Bald können wir unser Außengelände benutzen!

Jeden Tag ein neuer Fortschritt und das KiTa Außengelände wird immer schöner!!

Wir sind voller Vorfreude